Weihnachten - Bibelverstehen - Bibelverstehen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Feste im Jahr > Weihnachten
Jesus Christus

Jesus Christus ist das Licht, das alle Menschen erleuchtet, die in diese Welt kommen. Wie nur eine Sonne ist, die alle Weltkörper erleuchtet, so ist auch nur ein Licht, das alle Seelen erleuchtet. Dieses Licht ist Jesus Christus, das ewige Wort Gottes.
Er ist gekommen, mitten in uns zu leuchten, und wir sind nur insoweit wahrhaft erleuchtet, als wir durch Ihn Licht haben.
Alles andere Licht ist trügerisch, ein lebloser Schein und kein wahres Licht. Alle also, die sich weise dünken und es nicht durch die Weisheit Jesu Christi sind, sind ganz und gar blind. Sie laufen im Dunkeln einem Schatten nach. Sie fühlen, dass sie nicht glücklich sind – und hoffen es durch Dinge zu werden, die sie um so elender machen… Ihre Leiden sind wahr, ihre Freuden sind kurz, eitel, vergänglich…
Die Sonne streut ihre Strahlen über die ganze Erde. Jesus Christus breitet die großen Wahrheiten seiner Frohbotschaft über die Dunkelheit der Welt. Das Evangelium wird überall gelesen und gepredigt. Aber man begreift nichts davon. Die Weisheit wird für Torheit gehalten. Man schläft, man schläfert ein. Man bringt sein ganzes Leben in einem unruhigen Traum zu und will doch für wachend gehalten werden. Man glaubt zu hören, man glaubt zu sehen, man glaubt in er Hand zu haben. Aber alles ist falsch, alles wird verschwinden an dem großen Morgen der Ewigkeit, da das Licht Jesu Christi, so lange verkannt, plötzlich hervorbrechen wird, den erschrockenen Menschen in die Augen strahlend, die sich dessen nicht versehen hatten. Alle Größen und ihr Gepränge werden dahin sein wie ein Morgentraum. Alle Höhe wird geebnet sein wie alle Gewalt vernichtet und aller Stolz gebeugt werden unter der Gewalt der ewigen Majestät.
An dem Tag wird Gott allein groß sein. Und Gott wird alles, was glänzt in der gegenwärtigen Nacht mit einem einzigen Blick auslöschen – wie die Sonne, wenn sie aufgeht, die Sterne erlöscht.

Und man wird nichts sehen als Gott, so über alles groß wird Er sein. Man wird umsonst suchen und nichts finden als Ihn: so sehr wird Jesus Christus alles erfüllen…

Der allein ist glücklich zu nennen, der in dem Licht Jesu Christi sein Nichts erkennt.

François de Salignac de la Mothe Fénelon (1651-1715), französicher Schriftsteller, Priester und Theologe




Copyright by christlich-psychologische-beratung.com 2012
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü